WordPress bewirbt die Installation schon lange als die sogenannte “5-Minuten-Installation” und tatsächlich ist die Installation einer WordPress Instanz denkbar einfach.

Automatische WordPress-Installation

Am schnellsten geht es, wer bei seinem WordPress Webhoster eine sogenannte Paketinstallation zur Verfügung hat.

Hierbei kann der Kunde ganz unkompliziert auf Knopfdruck das WordPress System installieren. Damit geht es wohl noch schneller, als mit der Step by Step Installation des Blogsystems, denn Datenbank und Files werden dabei automatisch erstellt und miteinander verbunden. Das spart zusätzlich Zeit und der WordPress Blog steht binnen weniger Sekunden zur Verfügung.

Manuelle WordPress-Installation

Wer sich aber auch mit dem System beschäftigen will um es beispielsweise besser kennenlernen zu können, dem empfehle ich die manuelle Installation. Dabei bitte unbedingt die optimalen WordPress Umgebung beachten. Minimalanforderungen sind:

  • PHP5 Webspace mit min. 100 MB Speicherplatz
  • Eine MySQL Datenbank
  • FTP Zugang

1) WordPress Core lokal herunterladen

Zunäscht laden wir uns die Deutsche WordPress Version von http://de.wordpress.org/ als ZIP Datei herunter. Dieser Version beeinhaltet automatisch die deutsche WordPress-Version.

2) WordPress ZIP Datei entpacken

Nach dem erfolgreichen herunterladen das ZIP Verzeichnis lokal entpacken. Windows und Mac User brauchen dafür nur einen Doppelklick auf die ZIP Datei machen. Das ZIP-File wird dann automatisch entpackt.

3) Entpackte WordPress Dateien auf den Server laden

Mit einem FTP-Programm (z.B. dem kostenlosen Filezilla) eine FTP – Verbindung zum Server herstellen und die Dateien per Drag & Drop übertragen. Dabei solltest Du auf 2 Dinge achten:

  • Wähle das richtige Verzeichnis auf dem Server (das Verzeichnis das von der gewünschten Domain verwendet wird)
  • Am besten NUR die Inhalte des entpackten WordPress kopieren, nicht den gesamten Ordner. Sonst ist dein Webauftritt am Ende mit domain.de/wordpress erreichbar.

Je nach Internetverbindung kann der Vorgang zwischen einer und mehreren Minuten dauern.

4) Installer aufrufen

Nach dem erfolgreichen FTP-Upload (also dem hochladen aller Dateien), die betroffene Domain im Browser aufrufen. Der Installer startet dann automatisch und führt durch die weitere Installation, die wirklich in wenigen Schritten abgearbeitet werden kann.

Fertig 😉